08. + 09. DEZ 2021

Der etwas andere Kongress in Heilbronn

Wissenschaftler, Visionäre und Stadtakteure sind gefragt: Wie können wir gemeinsam neue Konzepte für Innenstädte entwickeln? Der zweitägige Kongress mit Fokus auf kleine Großstädte mit 100.000 bis 250.000 Einwohner findet und gibt Antworten. Und die Wissensstadt Heilbronn setzt damit Zeichen für die Zukunft.

 

Stadt:Plan:Zukunft

DER KONGRESS FÜR
STADT­ENTWICK­LUNG

Nicht erst die Corona-Pandemie hat offengelegt, dass Städte, insbesondere deren Innenstädte, einem grundlegenden strukturellen Wandel unterliegen. Verändertes Einkaufsverhalten, zunehmende Konkurrenz im Onlinebereich und eingeschränkte Möglichkeiten zur Belebung und Frequenzsteigerung haben schon vor Corona gezeigt, dass Städte neuen Herausforderungen gegenüberstehen und Lösungen grundsätzlich entwickelt werden müssen, um in Zukunft im Wettbewerb bestehen zu können. Im Fokus des Kongresses stehen kleine Großstädte (100.000 bis 250.000 Einwohner), die zum Teil ganz andere Herausforderungen als Metropolstädte haben und mit eigenen Konzepten reagieren und agieren müssen.
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
UM WAS GEHT'S?
DIE KEYNOTE-THEMEN

STADT, LAND, REGION - Eine Zukunftsreise

UM WAS GEHT'S?
DIE KEYNOTE-THEMEN

Zwischen VIRTUALITÄT und baulicher INFRASTRUKTUR - die Transformation des urbanen Raums

UM WAS GEHT'S?
DIE KEYNOTE-THEMEN

ZUKÜNFTE DER INNENSTÄDTE - Herausforderungen und Chancen für kleine Großstädte

UM WAS GEHT'S?
DIE KEYNOTE-THEMEN

Wie man die STADT IN SZENE setzt

UM WAS GEHT'S?
DIE KEYNOTE-THEMEN

Die zukünftige ROLLE DES HANDELS in der Innenstadt

UM WAS GEHT'S?
DIE KEYNOTE-THEMEN

HERAUSFORDERUNGEN und TRENDS im Städtetourismus

Previous
Next
PR0GRAMM

2 KONGRESSTAGE

08. DEZEMBER (HYBRID)

WISSENSCHAFT

Forschungsergebnisse, Studien, Szenarien und Lösungsansätze zu unterschiedlichen Themenfeldern stehen auf dem Bildungscampus Heilbronn der Dieter Schwarz Stiftung im Mittelpunkt.
NAMHAFTE WISSENSCHAFTLER aus Forschung und Lehre stellen ihre aktuellen Ergebnisse und Lösungsansätze vor, geben Ausblicke und stehen Rede und Antwort. Der Wissenschaftstag findet als Hybrid-veranstaltung, vor Ort in der Aula am Bildungscampus Heilbronn mit der Möglichkeit des Netzwerkens und Austauschs und online im Live-Stream statt.

09. DEZEMBER

WORKSHOPS

9 WORKSHOPS bieten den Teilnehmern die Möglichkeit praxisnah und unmittelbar neue Ideen, handfeste Lösungen, kreative Gedanken und gemeinschaftliche Erfahrungen aus und für unterschiedlichste Blickwinkel zu erleben. Zielgruppe sind insbesondere alle innerstädtischen Stakeholder und externe Gäste, also Händler, Gastronomen, Hotels, Tourismusbeauftragte, Kulturschaffende und deren gemeinschaftlichen Vertreter.

08. DEZEMBER

KEYNOTES

alt
Matthias HorxZukunftsinstitut

Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Prof. Dr. Wilhelm BauerFraunhofer IAO

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Prof. Dr.‑Ing. Thomas KrügerHafencity Universität Hamburg

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Matthias HornZukunftsinstitut

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Prof. Dr. Wilhelm BauerFraunhofer IAO

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Prof. Dr.‑Ing. Thomas KrügerHafencity Universität Hamburg

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Dr. Christian MikundaWien

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Prof. Dr. Stephan RüschenDHBW HN

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Prof. Dr. Christian BuerHochschule Heilbronn

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Dr. Christian Mikunda 

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Prof. Dr. Stephan RüschenDHBW HN

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

alt
Prof. Dr. Christian BuerHHN

Platzhaltertext! Matthias Horx‘ Lebensprojekt gilt der Weiterentwicklung der „Futurologie” der 60-er und 70-er Jahre zu einer ganzheitlichen Prognostik – einer interdisziplinären Verbindung.

System-, Sozial-, Kognitions- und Evolutionswissenschaften

JETZT WEITERSAGEN!

09. DEZEMBER

DIE WORKSHOPS

HANDELWie geht Handel heute und morgen?
FREQUENZWie kann man gemeinsam eine Innenstadt a(ttra)ktiv gestalten?
HANDELIch möchte eine Existenz gründen - was, wie und wo
HOTELS UND GASTRONOMIEIn der Stadt kann man was erleben! - Heraus­forderungen und Trends im Städtetourismus
HANDELWas kann die Innenstadt vom Einkaufszentrum lernen?
IMMOBILIENLeerstand vermeiden - neue und nachhaltige Nutzungsformen
FREQUENZLocal Ideas: Heilbronn auf dem Weg zur Kultur- und Kreativstadt?
INFRASTUKTURDie letzte Meile - Logistik in der Stadt
FREQUENZDie Strahlkraft von Heilbronn

NEWS­LETTER

Melden Sie sich beim frequencity Newsletter an und verpassen Sie keine wichtigen Neuigkeiten zum Kongress im Dezember.

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

HIER STEHT EINE OVERLINE

VERANSTALTER

NOCH FRAGEN?